Profilaxis Duesseldorf Autogenes Training 1

Autogenes Training

Das autogene Training ist eine psychotherapeutische Methode zur bewussten Entspannung. Sie ist auf das Erreichen der dynamischen Balance, der Selbstregulierung des Körpers, gerichtet.
Die Grundlage des autogenen Trainings ist Muskelentspannung, Selbstsuggestion und Autodidaktin. Autogenes Training ist eine Schwestertechnik der Hypnosetherapie, unterscheidet sich aber von ihr dadurch, dass der Teilnehmer aktiv am Prozess der selbigen teilnimmt.
Autogenes Training besteht aus zwei Teilen: der Entspannung und der Formulierung des Ziels. Der Teilnehmer praktiziert der Reihe nach sechs Übungsarten: Das Erleben der Schwere, das Erleben der Wärme, die Herzregulierung, die Atmungsregulierung, die Bauchwärme und die Stirnkühlung.
Der Teilnehmer praktiziert der Reihe nach sechs Arten von Übungen. Die Erste ist eine Übung zur Schwere, zweite? die Dritte zur Wärme, die Vierte zum Herzschlag, die Fünfte zur Atmung und die Sechste zum Solarplexus und zur kalten Stirn.
Einmal erlernt, kann das autogene Training zum lebenslangen Begleiter werden, sodass die Übungen selbständig praktiziert werden können.
Ziele:
• Senkung des Muskeltonus
• Erweiterung des Hautgefäßsystems
• Normalisierung der Herzfrequenz
• Entspannung der glatten Muskulatur (z.B. bei Asthma)
Der Kurs ist ideal für Anfänger.

Hier geht es zum Anmeldeformular

  • Anschrift

  • Olga Junge
  • Rosenstraße 5
  • 40479 Düsseldorf
  • Kontakt

  •  +49 211 49 93 61
  •  info@profilaxis.de
  •   www.profilaxis.de
  • Social

  •  facebook
  •  google +
  •  youtube